Offener Brief an unsere Schüler/innen, Eltern und Freunde

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde,

die Verlängerung des zweiten Lockdowns und Schließung der Schule bis zunächst zum 15.02.2021, stellt uns vor immer weiteren großen, emotionalen und finanziellen Herausforderungen.

Nach über drei Monaten des Lockdowns möchte ich mich bei all denen bedanken, die uns in dieser schwierigen Zeit ihre Treue halten. Ihr stellt dadurch sicher, dass der Tanz als kulturelles Erbe weiter ein Teil unseres Lebens sein wird und auch nach dieser Pandemie in unserer Schule in gewohnt hoher Qualität unterrichtet werden kann.

Die Kulturbranche, zu der auch wir gehören und die ein wesentliches Merkmal unserer Zivilisation ist, gehört seit Beginn der Pandemie gerade aufgrund ihres sozialen Faktors und ihrer Auswirkungen auf das Gemeinschaftsleben zu den am meisten betroffenen Branchen. In einer Zeit, in der aufgrund politisch getroffenen Maßnahmen die Kontakte auf ein Minimum reduziert werden müssen, kommt Kultur zum Erliegen und ist am aussterben.

Um so wichtiger für uns ist Eure Hilfe – vor allem, da die staatlich versprochenen Hilfen und Unterstützungen nach wie vor ausgeblieben sind.

Für uns persönlich ist dieser Lockdown eine Kränkung.

Hier wird offensichtlich, dass unsere Arbeit gering gewertet wird und die Vernichtung unserer Existenz hingenommen wird. Unverständlich ist uns, dass in einigen Bereichen wie zum Beispiel Reisen oder Fußball, nur geringe Einschränkungen bestehen – aber Ballettunterricht, bei dem weitaus weniger und immer dieselben Personen zusammen kommen, komplett verboten wird. Dabei wird in Kauf genommen, dass Eltern mit Ihren Kindern zu Hause bleiben müssen und auf sich selbst gestellt sind – mit allen negativen Folgen für ihre körperliche und seelische Gesundheit.

Diese für uns existenzbedrohende Ungleichbehandlung wird allein durch Eurer unermüdliches Festhalten an unsere Schule und Euren Willen, diese zu erhalten, aufgefangen.

Das allein gibt auch mir und meinen Lehrern die Kraft, überhaupt weiterzumachen.

Auch wenn unser aller Optimismus durch immer neue Verlängerungen des Lockdowns hart auf die Probe gestellt wird, so sind wir doch Dank Euch nicht bereit aufzugeben und hoffen weiterhin auf eine baldige Öffnung der Schule.

Wir werden, sobald wir dürfen, durch Extrastunden vieles nachholen.

Auch für diejenigen von Euch, für die es aus technischen oder sonstigen Gründen nicht möglich war, am Zoom Unterricht teilzunehmen und die trotzdem
die Schule weiter solidarisch unterstützen, werden wir uns mit einem Präsent über mehrere Ballett- und Floorstunden, bedanken. Diese dürfen bei Bedarf auch gerne weiter verschenkt werden an eigene Freunde und Bekannte. Wenn es soweit ist, könnt Ihr Euch gerne an uns wenden.

Wir vermissen Euch alle sehr und sind glücklich, Euch wenigstens beim Zoom-Unterricht sehen zu können.

Für unsere Aufführung sind bereits zwei weitere Termine reserviert. Daher bleibt bitte in Form und nehmt am Zoom-Unterricht teil. Wir glauben daran, dass es bald wieder losgehen wird und unsere lang ersehnte Aufführung stattfinden wird.

Eure Elena …
… und Manu, Mariangela, Liz, Nikolay, Robert und Boris. ❤️❤️❤️